Verführerisch süss, aber […] verheerend für Körper und Psyche: Zucker!

Regelmässig erscheinen in der Presse sehr aufschlussreiche Artikel, die auf die Gefahren von Zucker, auf die Machenschaften der Zuckerlobby, auf die Manipulation von Tatsachen hinweisen.

Nur: Die Lobby ist stark und hat kein grosses Interesse an wirklich gesunden Alternativen zum Zucker wie zum Beispiel Unzucker – Xylit. „Verführerisch süss, aber […] verheerend für Körper und Psyche: Zucker!“ weiterlesen

Eckpfeiler fürs Abnehmen: Unzucker – Xylit

In letzter Zeit begegne ich immer mehr Menschen, die sich mit dem Thema Ernährung, Abnehmen, Gesundheit auseinandersetzen. Viele verlieren im Dschungel der verschiedenen Ernährungstheorien den Überblick: Viele Theorien widersprechen sich.

Seit vielen Jahren beschäftige ich mit intensiv mit den Themen Ernährung und Gesundheit. Ich lese alle zu diesen Themen Berichte, die mir unter die Augen kommen.

So habe ich einige Aspekte bemerkt, die sich immer wiederholen:

Der Mensch ist genetisch immer noch gleich wie der Mensch von 5000, 10’000, 20’000 und mehr Jahren. Und wie hatte dieser Mensch gelebt und sich ernährt? Nicht dass Sie jetzt denken, es mit einem weiteren Verfechter der Paleo-Ernährung zu tun zu haben, nein. Aber diese Frage gibt uns trotzdem Hinweise, über das, was für den Menschen besser und was weniger gut ist.

Das beste Buch (dieses gibt es übrigens auch als CD), das ziemlich deckungsgleich mit meiner Meinung und meinen Erfahrungen ist, ist «Kopfsache schlank» von Iris Zachenhofer und Marion Reddy:
„Eckpfeiler fürs Abnehmen: Unzucker – Xylit“ weiterlesen

Abnehmen: Gefahr durch Süssstoffe in Light-Produkten

Viele Menschen, die gerne abnehmen oder ihr Gewicht kontrollieren wollen, glauben den Versprechungen der Nahrungsmittelindustrie, dass künstlich gesüsste Light-Getränke und Light-Produkte für sie ideal seien, um Kalorien einzusparen.

Regelmässig erscheinen Artikel und Bücher, die darauf hinweisen, dass künstliche Süssstoffe alles andere als gesund für den Körper sind. Diese Süssstoffe führen im Gegenteil eher zu einer Gewichtszunahme, da die Süsse dem Körper signalisiert, dass – vermeintlich – dieser Energie zu verarbeiten habe.

Da die Süssstoffe jedoch keine Kalorien enthalten, wartet der Körper vergeblich auf die Kalorien. Folge: Sobald das nächste Mal Kalorien in Form von Nahrung zugeführt wird, besteht die deshalb Gefahr, dass übermässig zugeschlagen wird und die ursprünglich eingesparten Kalorien mehr als kompensiert werden.

Die führt – vor allem bei Menschen, die bereits zu viel Gewicht mit sich tragen – zu einer Aufwärtsspirale, sprich: einer Gewichtszunahme.

In dieser Beziehung ist Unzucker – ein Zuckeraustauschstoff und kein Süssstoff – den Süssstoffen massiv überlegen: Unzucker – Xylit liefert dem Körper Energie, aber rund 40% weniger als Haushaltszucker und wird zudem ohne Insulin verstoffwechselt, ein gleich doppelt positiver Effekt.

Unzucker – Xylit kann eine wichtige Stütze sein in Ihren Bemühungen abzunehmen!

Wollen Sie Unzucker – Xylit testen? Dann klicken Sie → HIER!

Das beste Buch über Xylit: „Abnehmen: Gefahr durch Süssstoffe in Light-Produkten“ weiterlesen

Voll verzuckert: Damon Gameau und die schockierenden Auswirkungen von 160g Zucker die Gesundheit eines Menschen!

Damon Gameau, ein australischer Schauspieler, hat sich freiwillig einem 60-tätgen Zucker-Experiment unterzogen. „Voll verzuckert: Damon Gameau und die schockierenden Auswirkungen von 160g Zucker die Gesundheit eines Menschen!“ weiterlesen

Xylit-Bretzeli ohne Zucker – Rezept

Xylit-Bretzeli Rezept für 100 Stück

Dieses Bretzeli-Rezept hilft Ihnen, Kalorien zu sparen, Ihren Insulinspiegel stabil zu halten. Sie können Süsses essen, ohne dass Sie zunehmen. Unzucker kann Ihnen im Gegenteil beim Abnehmen helfen, wenn Sie den Zucker konsequent durch Xylit (Birkenzucker) ersetzen.

„Xylit-Bretzeli ohne Zucker – Rezept“ weiterlesen

Xylit (Birkenzucker): Besser [nicht] verzichten

Zankapfel Xylit (Birkenzucker / Unzucker)

Immer wieder wird in Berichten vor Produkten wie dem Unzucker (Xylit – Premium, auch Birkenzucker genannt) gewarnt, wie zum Beispiel im Gesundheitstipp-Artikel. Dort gibt es Folgendes zu lesen:

[…Produkte wie der Unzucker] haben 40 Prozent weniger Kalorien als Haushaltzucker, halten den Blutzuckerspiegel niedrig, verhinderen Heisshungerattacken und förderen die Verdauung. Zudem schonen diese die Zähne. Auch zum Backen, Kochen und für Desserts soll sich Birkenzucker eignen.[…]

Sie wollen mehr über den genialen Unzucker erfahren? Dann klicken Sie hier…

„Xylit (Birkenzucker): Besser [nicht] verzichten“ weiterlesen

Basler [Studie zeigt]: Xylitol [ist ein attraktiver Kandidat] für Zuckerersatz

[…] Xylitol […] – in kristalliner Form im Detailhandel erhältlich – [ist ein attraktiver] Ersatz von Zucker: Wie Basler Forscherinnen der St. Clara Forschung AG in aktuellen Studien zeigen, stimulieren bereits niedrige Dosen von Xylitol […] die Ausschüttung von Sättigungshormonen und induzieren eine Verlangsamung der Magenentleerung. Die Studienergebnisse erschienen in den renommierten Fachjournals Nutrients und Diabetes, Obesity and Metabolism.
„Basler [Studie zeigt]: Xylitol [ist ein attraktiver Kandidat] für Zuckerersatz“ weiterlesen

Der Zmorge wird bald weniger süss

20 Minuten titelt folgendermassen:

Der Zmorge wird bald weniger süss

Es ist zwar gut, dass das Übermass an Zucker in unserer westlichen Ernährung thematisiert wird. Aber: Nach wie vor ist der Zuckergehalt in industriellen Lebensmitteln viel zu hoch.

Als geniale Alternative empfiehlt sich hier Unzucker – Xylit. Beispielsweise können Sie zuckerfreie Joghurts auf einfache, natürliche Art selber herstellen.

„Der Zmorge wird bald weniger süss“ weiterlesen

Zucker – eine Gefahr für Kinder

 

Gesundheit der Kinder durch hohen Zuckerkonsum in Gefahr! Möglicher Ausweg: Unzucker – Xylit!

Dass bei übermässigem Zuckerkonsum die Zähne Ihrer Kinder anfällig für Karies sind, ist hinlänglich bekannt. Zucker ist jedoch nicht nur schädlich für die Zähne Ihrer Kinder, sondern dieser stellt eine Belastung für den ganzen Organismus dar. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat im März 2015 eine Richtlinie veröffentlicht: Wer gesund leben möchte, sollte pro Tag maximal 25g freien Zucker zu sich, was in etwa 6 gestrichenen Teelöffeln entspricht. „Zucker – eine Gefahr für Kinder“ weiterlesen